Archivierter Artikel vom 15.06.2018, 19:32 Uhr
Niederdürenbach

Niederdürenbach: Einfamilienhaus nach Brand unbewohnbar

Es war vermutlich ein technischer Defekt in der Küche, der am Freitagvormittag einen Brand in einem Wohnhaus in Niederdürenbach verursacht hat. Die Flammen breiteten sich von der Küche über einen Hauswirtschaftsraum bis zum Dachstuhl aus.

Das Haus in Niederdürenbach ist vorerst unbewohnbar.
Das Haus in Niederdürenbach ist vorerst unbewohnbar.
Foto: Hans-Willi Kempenich

Nachbarn hatten das Feuer bemerkt und gegen 10 Uhr die Feuerwehr alarmiert. Die Bewohner, eine vierköpfige Familie, waren zu dieser Zeit nicht zu Hause. 32 Wehrleute aus der Verbandsgemeinde Brohltal waren unter dem Kommando von Wehrleiter Karl Oelsberg im Einsatz, Unterstützung erhielten sie von der Feuerwehr aus Bad Neuenahr, die mit ihrer Drehleiter anrückte. Mit schwerem Atemschutz mussten die Wehrleute einen Innenangriff fahren, um den Brandherd zu erreichen. Nach rund vier Stunden war der Einsatz beendet. Die Schadenshöhe wird von der Polizei auf etwa 200.000 Euro geschätzt. Die oberen Stockwerke sind vorerst unbewohnbar. Die Hauseigentümer kamen mit den Kindern bei ihren Eltern unter. hwk