Archivierter Artikel vom 21.06.2012, 10:57 Uhr
Plus

Neonazis müssen Braunes Haus räumen

Bad Neuenahr-Ahrweiler – Das sogenannte Braune Haus in Bad Neuenahr wird seine Bewohner, mutmaßliche Neonazis, aller Voraussicht nach in Kürze los: Vor dem Amtsgericht Ahrweiler einigten sich die Anwälte beider Parteien auf einen Vergleich. Demnach soll das Haus bis zum 15. August geräumt sein. Die Vermieterseite hatte eine Räumungsklage angestrengt und argumentiert, das Haus sei durch die Polizeiaktion im März in Verruf geraten, eine Fortsetzung des Mietverhältnisses deshalb unzumutbar. Am 13. März war das Haus bundesweit in die Schlagzeilen geraten, nachdem es von Spezialeinsatzkräften der Polizei im Zuge einer Razzia gegen die Neonaziszene in vier Bundesländern in den frühen Morgenstunden gestürmt worden war. Das Haus galt als Zentrale des Aktionsbüros Mittelrhein, das politischer Straftaten verdächtigt wird.

Lesezeit: 3 Minuten