Koblenz/Sinzig

Nach tödlicher Messerstecherei in Sinzig: Prozess hat begonnen

Noch heute sind viele Sinziger fassungslos, wenn sie daran denken, was sich am Abend des 18. Februars in ihrer Stadt ereignet hat: Erst werden zwei 16-Jährige mit dem Messer bedroht, geschlagen, zur Herausgabe von 5 Euro gezwungen sowie eines der Opfer dazu, 500 Euro von einem Bankautomaten abzuheben – und dann die Messerstecherei auf dem Rewe-Parkplatz, bei der ein 33-Jähriger so schwer verletzt wird, dass er wenig später stirbt. Jetzt müssen sich die vier mutmaßlichen deutschen Täter verantworten – vor der 9. Großen Strafkammer als Jugendkammer am Landgericht Koblenz.

Silke Müller Lesezeit: 4 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net