Archivierter Artikel vom 15.10.2020, 06:00 Uhr
Plus
Kempenich

Mobile Arbeit: Wolfcraft boomt auch deshalb

In der großen Logistikhalle der Kempenicher Firma Wolfcraft düsen Gabelstaplerfahrer um die Kurve. Es transportieren automatisierte Produktionsketten Schleifpapier von A nach B. Und Mitarbeiter verpacken und sortieren emsig all jene Werkzeuge, die bei Heimwerkern zum Träumen anregen. Hingegen ist das Verwaltungsgebäude der Firma dünner besetzt als noch vor einigen Monaten. Auch viele Techniker arbeiten nicht in Kempenich selbst. Und deren Abwesenheit funktioniert, obwohl Wolfcraft so viele Aufträge hat, dass zahlreiche Mitarbeiter sogar Wochenendeschichten einlegen müssen? Ein Erfolgsrezept von Wolfcraft im Corona-Jahr 2020 lautet eben „mobiles Arbeiten“ – es geht dabei um den Arbeitsauftrag, nicht darum, von wo dieser erfüllt wird. Für seine Umsetzung dieses Konzeptes könnte das Familienunternehmen nun sogar ausgezeichnet werden.

Lesezeit: 3 Minuten