Archivierter Artikel vom 24.10.2021, 17:31 Uhr
Plus
Dernau

Mit Rinderurin und Stroh zum alten Glanz: Fachwerkhäuser nach der Flut wieder aufbauen – keine leichte Aufgabe

„Man gewöhnt sich an den Geruch“, grinst Thomas Klein, als seine behandschuhten Hände tief in einen Bottich mit einer braunen, breiähnlichen Substanz eintauchen. Kalk, Lehm, Langstroh sowie Rinderurin machen den Mix aus, den er sich extra aus Holland besorgt hat.

Von Sandra Fischer Lesezeit: 8 Minuten
+ 1065 weitere Artikel zum Thema