Archivierter Artikel vom 28.10.2013, 14:07 Uhr
Kreis Ahrweiler

Lkw kippt um: A 61 Richtung Süden gesperrt

Ein Lkw mit Anhänger ist Montagmittag um 12 Uhr auf der A 61 hinter dem Autobahnkreuz Meckenheim in Richtung Süden umgekippt. Die Folge: Kilometerlange Staus in beide Fahrtrichtungen.

Mit Plakaten protestierten am Sonntagnachmittag zwischen 600 und 800 Freunde der Rennstrecke gegen den Verkauf des Nürburgrings auf dem Mendiger Marktplatz. Zuvor hatten sich nach Polizeiangaben rund 450 Autos in Neuwied zum wahrscheinlich längsten Autokorso der Geschichte in Rheinland-Pfalz formiert, um auf ihrer 30 Kilometer langen Strecke nach Mendig für die Initiative „Wir sind Nürburgring“ zu demonstrieren.
Mit Plakaten protestierten am Sonntagnachmittag zwischen 600 und 800 Freunde der Rennstrecke gegen den Verkauf des Nürburgrings auf dem Mendiger Marktplatz. Zuvor hatten sich nach Polizeiangaben rund 450 Autos in Neuwied zum wahrscheinlich längsten Autokorso der Geschichte in Rheinland-Pfalz formiert, um auf ihrer 30 Kilometer langen Strecke nach Mendig für die Initiative „Wir sind Nürburgring“ zu demonstrieren.
Foto: Andreas Walz

Offenbar wegen des starken Windes kam der Sattelzug aus dem Kreis Mayen-Koblenz unmittelbar hinter dem Autobahnkreuz ins Schleudern, kippte um und blieb quer auf der Fahrbahn liegen.

Der Anhänger landete auf der Mittelschutzplanke und ragte teilweise in die Gegenfahrbahn hinein. Der 46-jährige Fahrer wurde leicht verletzt und wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Zur Bergung musste die Richtungsfahrbahn Süden bis 14.30 Uhr gesperrt werden. Der Verkehr in Richtung Norden konnte die Unfallstelle über den Standstreifen und den rechten Fahrstreifen passieren.

Auf der A 61 bildete sich nach Angaben der Polizei auf der Richtungsfahrbahn Süden ein Rückstau von circa 12 Kilometern, auf der Richtungsfahrbahn Norden ein Rückstau von 4 Kilometern und auf der A 565 Richtung Richtungsfahrbahn A 61 ein Rückstau von 3 Kilometern.