Archivierter Artikel vom 11.05.2020, 16:00 Uhr
Kreis Ahrweiler

„Landskroner Pestregel“: Wie die Region im 16. Jahrhundert die Seuche bekämpfte

Es war kein Geistwesen, das als blaues Flämmchen daherkam und die Menschen befiel, und es war auch kein stinkender Dunst, der der Erde entströmte: Als in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts wieder einmal die Pest auch in unserer Region wütete, ließen die politisch Verantwortlichen den althergebrachten Aberglauben getrost links liegen und konzentrierten sich auf das Wesentliche. Bester Beweis dafür ist die 1597 verfasste „Landskroner Pestregel“, die klipp und klar festlegte, was im Kampf gegen die Epidemie zu tun und zu lassen war. Manches, was darin geschrieben steht, könnte uns in der aktuellen Corona-Krise ziemlich bekannt vorkommen.

Petra Ochs Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net