Kreis Ahrweiler

Kuscheln mit Roboter-Robbe: Sieht so die Pflege von morgen aus?

Schwarze Kulleraugen, flauschiges Fell und eine niedliche Stupsnase: Paro, die niedliche weiße Baby-Robbe, ist ein in Japan entwickelter Kuschelroboter, der therapeutisch bei demenzerkrankten Menschen eingesetzt wird. Ethiker sind empört. Doch in Zeiten des Personalmangels in Pflegeheimen stellt sich die Frage: Wie können uns Roboter im Alter unterstützen? Die „Freiheiter“ haben dies zum Thema ihrer ersten Veranstaltung innerhalb der dritten Ahrweiler Freiheitswochen unter dem Motto „Miteinander der Generationen“ gemacht.

Beate Au Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net