Sinzig

Kriminalpräventiver Rat wird gegründet: Sinzig will Störenfriede ausbremsen

Spritzen und Müll in Vorgärten und in den Parks, Lärmbelästigung, Verkehrsrowdys, Anpöbeln von Passanten: All das soll in Sinzig zurückgedrängt werden. Um Polizei, Ordnungsamt und den privaten Sicherheitsdienst, für den die Stadt jährlich 50.000 Euro zahlt, dabei zu unterstützen, wird ein Kriminalpräventiver Rat gegründet. Das ist das Ergebnis der Einwohnerversammlung, zu der rund 50 interessierte Bürger sowie Vertreter von Institutionen ins Rathaus gekommen waren. Der Termin für die Gründungsversammlung ist bereits festgelegt worden. Sie wird am Mittwoch, 14. November, um 19 Uhr sein.

Judith Schumacher Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net