Sinzig

Konzept vorgestellt: Radwegenetz in Sinzig soll attraktiver werden

Wie können die Pisten für Radfahrer in und rund um Sinzig verbessert werden? Welche Möglichkeiten gibt es, sie touristisch zu nutzen? Mit diesen Fragen beschäftigt sich ein Gesamtkonzept zum Radwegebau, das Peter Gwiasda vom Kölner Planungsbüro Via dem Bauausschuss der Stadt Sinzig vorgestellt hat. Dabei handelt es sich um eine 132 Seiten starke Analyse, die die Stadt rund 24 000 Euro gekostet hat.

Judith Schumacher Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net