Plus
Kreis Ahrweiler/Region

Kommunen einig: Hochwasser viel früher abfangen

So sah es im September 2014 in Oberdürenbach aus, als es zur Kirmeseröffnung ein Starkregenereignis mit gravierenden Folgen gab.
i
So sah es im September 2014 in Oberdürenbach aus, als es zur Kirmeseröffnung ein Starkregenereignis mit gravierenden Folgen gab. Foto: Hans-Josef Schneider
Lesezeit: 2 Minuten

Sieben Kommunen aus drei Landkreisen wollen ein erweitertes gemeinsames Hochwasservorsorgekonzept erstellen. Das ist das Ergebnis eines ersten Zusammentreffens in der Verbandsgemeindeverwaltung Vordereifel, an dem Vertreter des Landkreises Mayen-Koblenz, der Stadt Mayen und der Verbandsgemeinden (VG) Adenau, Brohltal, Mendig, Kelberg und Vordereifel teilgenommen haben. Hintergrund ist das durch Starkregen erzeugte Hochwasser an Nette und Nitzbach.

Bereits vor fünf Jahren hatten die Kommunen nach dem damaligen „Jahrhunderthochwasser“ ein gemeinsames Konzept beschlossen. Dieses wurde im vorigen Jahr fertiggestellt und, wie es in einer Pressemitteilung heißt, in allen betroffenen Kommunen präsentiert. Seither sei vom planenden Ingenieurbüro eine Prioritätenliste mit Maßnahmen erarbeiten worden, die in der Folge „nach und ...