Archivierter Artikel vom 27.08.2020, 10:54 Uhr
Plus
Remagen

Karambolage in Remagen: Drei Autos krachen auf der B 9 ineinander

Gleich drei Autos sind am Mittwochnachmittag gegen 16.49 Uhr auf der B 9 in Remagen ineinander gekracht. Zunächst ereignete sich ein Frontalzusammenstoß zwischen zwei Fahrzeugen kurz hinter dem Ortsausgang in Richtung Oberwinter. Wohl aus Unachtsamkeit, so vermutet die Polizeiinspektion Remagen, kam ein Autofahrer, der in Richtung Norden unterwegs war, nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden Wagen.

Foto: dpa

Glück im Unglück: Beide Autofahrer zogen sich nur leichte Blessuren zu. Dann krachte es noch einmal. Denn eine Frau, die in Richtung Süden unterwegs war, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. Ihr Wagen kollidierte mit den verunfallten Fahrzeugen. Auch sie hatte Glück und blieb unverletzt. Allerdings wurden die drei Autos so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Die ausgetretenen Betriebsstoffe entfernten Feuerwehr und Straßenmeisterei von der Fahrbahn. Der Rettungsdienst versorgte die Verletzten. Während der Unfallaufnahme musste die B 9 bis etwa 17.40 Uhr voll und im Anschluss noch bis 19 Uhr teilweise gesperrt werden. Dadurch kam es zu einem Stau in beiden Fahrtrichtungen.