Archivierter Artikel vom 05.03.2021, 20:00 Uhr
Plus
Remagen

Jahrestag: Noch stockt es in Remagens Friedensmuseum

Es war der 7. März 1945, als eine kleine Einheit der in das damalige Deutsche Reich vorrückenden US-Truppen gegen Mittag zum ersten Mal die Ludendorff-Brücke bei Remagen mit eigenen Augen sah. Zur Überraschung der Soldaten überspann das Bauwerk halbwegs unversehrt den breiten Strom. Noch am gleichen Tag gelang es den amerikanischen Soldaten, die Brücke zu erobern und damit bei Remagen den ersten Rheinübergang für den Weg weiter hinein in das Herz von Nazideutschland zu sichern. Damit gilt der 7. März als wichtiges Datum, weil er einen Meilenstein zum Ende des Zweiten Weltkrieges und damit zum Ende der Schreckensherrschaft der Nazis bildet. In Remagen wurde dieser Termin stets für ein Veteranengedenken genutzt. Und auch das Friedensmuseum in den Remagener Überresten der Brücke öffnete traditionell an diesem Tag für die neue Saison. Doch zu Beginn des zweiten Pandemiejahres 2021 ist das alles anders.

Von Christian Koniecki Lesezeit: 4 Minuten