Archivierter Artikel vom 28.01.2021, 07:00 Uhr
Plus
Kreis Ahrweiler

Jahresbilanz der KSK: Wirtschaft im Kreis marschiert robust durch Pandemie

Was tun mit dem Geld auf der hohen Kante? Geld, das nicht arbeitet, wird in zinslosen Zeiten nicht mehr, sondern weniger. Um 61 Millionen Euro ist das Gesamtvermögen der Menschen im Kreis Ahrweiler im vergangenen Jahr geschrumpft, die ihre Rücklagen auf Sparbüchern und Konten nur geparkt haben, statt sie in irgendeiner Form anzulegen. So lautet jedenfalls die Analyse der KSK, die gestern ihre Jahresbilanz 2020 vorgestellt hat. Und die Bilanz zeigt auch, dass immer mehr Kunden des kreiseigenen Kreditinstituts dieser Entwicklung nicht länger tatenlos zusehen.

Von Uli Adams Lesezeit: 2 Minuten