Plus
Bad Neuenahr

In riesigem Zelt: Stationäre Händler in Bad Neuenahr haben nach der Flut eine vorübergehende Bleibe gefunden

Den Abend, bevor die Flut durch Bad Neuenahr rauschte, erlebte Volker Danko eher unspektakulär. Er betreibt einen Wein- und Feinkosthandel, seine Frau arbeitet in der Apotheke. Dort fuhren sie dann noch hin, um wertvolle Medikamente zu sichern – die Apotheke liegt recht nah an der Ahr. Die Arzneimittel legten sie in den Kühlschrank des Weinladens in der Kreuzstraße. Bis dorthin würde das Hochwasser bestimmt nicht kommen, so der Gedanke.

Von Jörg Hilpert Lesezeit: 3 Minuten
+ 1233 weitere Artikel zum Thema