Archivierter Artikel vom 16.01.2012, 21:13 Uhr
Nürburgring

Gewerkschaft empört: Nürburgring Automotive GmbH erklärt Verhandlungen für gescheitert

Die Geschäftsführung der Nürburgring Automotive GmbH (NAG) hat die Verhandlungen mit dem Betriebsrat über geplante Entlassungen in Teilen für gescheitert erklärt.

Nürburgring – Die Geschäftsführung der Nürburgring Automotive GmbH (NAG) hat die Verhandlungen mit dem Betriebsrat über geplante Entlassungen in Teilen für gescheitert erklärt.

„Das betrifft den Punkt der Sozialauswahl“, sagte NAG-Geschäftsführer Karl-Josef Schmidt am Montagabend. Dabei gehe es um Fragen, nach welchen Kriterien – etwa Alter und Betriebszugehörigkeit – mögliche Kündigungen ausgesprochen werden sollen. Für die Sozialauswahl solle nun eine Einigungsstelle angerufen werden, sagte Schmidt.

Die Gewerkschaft Verdi reagierte empört: „Die Herren sind weiterhin voll auf Crashkurs und wollen den Betriebsrat und die Gewerkschaft mit ihrem Fahrstil einschüchtern“, meinte Verdi-Bereichsleiter Jürgen Jung. Die Verhandlungen seien offensichtlich nur eine Finte gewesen, um bei der ersten sich bietenden Gelegenheit den Betriebsrat auszubremsen.