Archivierter Artikel vom 07.03.2014, 11:09 Uhr
Plus
Burgbrohl

Fußball-Oberliga: Burgbrohl beim Vorletzten Mehring auf der Hut

Vor einer kniffligen Aufgabe steht Fußball-Oberligist SpVgg Burgbrohl (hier mit Norman Wermes) am Sonntag um 15 Uhr im Auswärtsspiel beim SV Mehring. Der rangiert auf dem vorletzten Platz, womit Burgbrohl als Tabellensechstem die Favoritenrolle zufallen dürfte. „Das sehe ich nicht so“, widerspricht Burgbrohls Trainer Klaus Adams. Warum? „Mehring hat 18 Punkte und davon 17 zu Hause geholt, unter anderem gegen Mechtersheim und Pirmasens. Wenn die auswärts etwas mehr punkten würden, stünden sie nicht so weit unten drin“, betont Adams. Freilich ist der Gegner derzeit schwer einzuschätzen nach einer ereignisreichen Winterpause. Da hatte sich der SV Mehring nach rund einem Jahr wieder von Spielertrainer Dino Toppmöller getrennt und dafür Frank Meeth geholt. Der hatte im Oktober beim Rheinlandligisten SG Lüxem seinen Hut nehmen müssen und nun zum 3. Januar seinen neuen Dienst in Mehring angetreten. Gegangen sind in Winterpause zudem die Spieler Tommy Toppmöller (Ziel unbekannt), Carsten Cordier (Eintracht Trier II), Martin Leineweber (SG Osburg) sowie Jason Pütz (DJK Trier). Da im ersten Saisonspiel auch noch einige Spieler verletzt ausfielen, gab es so ein deutliches 0:5 beim VfB Borussia Neunkirchen. Da nehmen sich die Burgbrohler Personalien vergleichsweise harmlos aus: Richard von Klaß musste diese Woche das Training wegen Oberschenkelproblemen abbrechen und Yannick Distelrath, Marius Kroener und Kevin Kostrewa erkältet passen. map Foto: Vollrath

Lesezeit: 1 Minuten