Archivierter Artikel vom 21.07.2019, 21:44 Uhr
Remagen

Feuerwehr aus Kripp handelt schnell: Mann aus Rhein gefischt

Zuerst sah es nach einer Horrormeldung aus. Denn wie die Polizei am Sonntagabend gegen 20.30 Uhr bekannt gab, hat die Feuerwehr aus Kripp einen etwa 40-jährigen Mann, mit Rettungsring treibend, aus dem Rhein nahe Kripp gefischt. Unbekannt war zunächst, ob die Feuerwehr dem Mann das Leben retten oder gar eine Leiche bergen müsste.

Folglich stellte sich heraus, dass beides nicht zutraf. Dennoch kurios: Der Rheinschwimmer lässt sich regelmäßig – wie gestern von Bad Breisig – per Rettungsring im Rhein nach Remagen treiben. Wie die Polizei mitteilte, komme es öfters vor, dass Menschen der Polizei Bescheid sagen, dass sie im Rhein schwimmen möchten. Das ist nicht verboten. Eine solche Mitteilung hätte den Einsatzkräften einen schweißtreibenden Abend erspart.