Remagen

Erbrechen und Durchfall: Warnung vor Rohmilchkäse vom Remagener Lebenskunstmarkt

Das Landesuntersuchungsamt warnt vor einem Schafskäse, der beim Lebenskunstmarkt in Remagen angeboten wurde. Der Verzehr kann Übelkeit, Erbrechen und Durchfall hervorrufen.

Lesezeit: 1 Minute
Das Landesuntersuchungsamt warnt vor einem Schafskäse, der beim Lebenskunstmarkt in Remagen angeboten wurde. Der Verzehr kann Übelkeit, Erbrechen und Durchfall hervorrufen.
Das Landesuntersuchungsamt warnt vor einem Schafskäse, der beim Lebenskunstmarkt in Remagen angeboten wurde. Der Verzehr kann Übelkeit, Erbrechen und Durchfall hervorrufen.
Foto: Landesuntersuchungsamt

In dem Käse namens „Brebis Fermier Schafskäse aus Rohmilch“ hat die Behörde Verotoxin-bildende E. coli-Keime (VTEC) nachgewiesen. Der Markt fand vom 16. bis 18. Juni in Remagen statt. Verbraucher, die den betroffenen Käse gegessen haben, sollten bei Durchfall-Symptomen unverzüglich den Hausarzt aufsuchen.

Gefährdet sind insbesondere Kinder, ältere Menschen oder Personen mit einem geschwächten Immunsystem. Die Symptome einer VTEC-Infektion können bis zu acht Tage nach dem Verzehr eines belasteten Lebensmittels auftreten.

Der aus Rohmilch hergestellte Schafskäse wurde von der französischen Firma „B. Cordier“ hergestellt und hat das Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 15.07.2017. Da der Schafskäse als lose Ware verkauft wurde, ist das MHD für Kunden allerdings nicht ersichtlich. red