Archivierter Artikel vom 06.11.2018, 06:00 Uhr
Plus
Kreis Ahrweiler

Drückjagdsaison läuft: Im Wald lauern Gefahren

Da! Es raschelt im Gebüsch, Äste knacken. Ralf Schmidt greift zu seiner Büchse. Schnell muss es jetzt gehen. Jede Sekunde kann eine Rotte Sauen aus dem dichten Ilex hervorbrechen. Nur wenige Meter von dem Drückjagdbock entfernt, auf dem der Jäger steht. Und dann muss Schmidt sein Gewehr schussbereit im Arm halten. Doch plötzlich: Entwarnung. Auf dem Waldweg, etwa 100 Meter unterhalb des Drückjagdbocks, sind zwischen den herbstroten Blättern bunte Flecken zu sehen. Sie stammen von bunten Outdoorjacken. Eine Reihe von Nordic-Walkern läuft durch den Wald. Die Warnschilder auf den Wegen mit der Aufschrift „Vorsicht, Treibjagd!“ haben sie einfach ignoriert. Ein gefährliches Problem.

Von Celina de Cuveland Lesezeit: 3 Minuten