Plus
Sinzig/Koblenz

Drogenversandhaus in Sinzig: Wie eine besorgte Mutter einen Dealer zur Strecke brachte

Er zog in seiner Wohnung in Sinzig einen Drogenversand auf, belieferte Kunden per Post mit Gras – und ließ es sich von den Einnahmen gut gehen. Dabei machte der 24-Jährige keinen Hehl um seinen Lebensstil: In sozialen Netzwerken veröffentlichte er Fotos mit Joints im Mund und Geldbündeln in der Hand. Ein fataler Fehler. Denn: Die Mutter seiner Freundin sah die Bilder – und ging aus Sorge um ihre Tochter zur Polizei.

Von Eugen Lambrecht
Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt hat das Landgericht Koblenz den Drogendealer zu drei Jahren und drei Monaten Haft verurteilt. Zudem ordnete es die Unterbringung in einer Entziehungsanstalt an. In der Urteilsbegründung warnte der Vorsitzende Richter Martin Schlepphorst den Sinziger: „Wenn Sie diese Chance nicht nutzen, können wir Ihnen garantieren, dass Sie wieder vor einem ...