Plus
Ahrweiler

Die heiße Phase am Glockenturm hat begonnen

Von Jochen Tarrach
Ein beeindruckendes Gerüst verdeckt derzeit die sonst ebenso beeindruckende Turmfassade von St. Laurentius in Ahrweiler. Genau in der Mitte ist der zusätzliche Lastenaufzug für die Bohrausrüstung zu erkennen.  Foto: Jochen Tarrach
Ein beeindruckendes Gerüst verdeckt derzeit die sonst ebenso beeindruckende Turmfassade von St. Laurentius in Ahrweiler. Genau in der Mitte ist der zusätzliche Lastenaufzug für die Bohrausrüstung zu erkennen. Foto: Jochen Tarrach
Lesezeit: 2 Minuten

Die Außensanierung der Pfarrkirche St. Laurentius in Ahrweiler kommt nun unübersehbar in ihre heiße Phase. Der große Glockenturm ist fast bis zu seiner Spitze eingerüstet und bietet ein ungewohntes Bild. Nicht wenige Spaziergänger auf dem Marktplatz bleiben stehen und schauen sich das waghalsig erscheinende Gestell an. Was passiert hier?

Obwohl eine gesicherte Treppe in die Höhe führt, darf das Gerüst noch nicht zur Arbeitsausführung betreten werden. Es muss erst noch zusätzlich befestigt werden. Laut Paul Radermacher, Vorsitzender des Pfarrverwaltungsrates, werden dazu in zwei Dritteln der Turmhöhe von einer Spezialfirma aus dem Inneren des Gebäudes heraus noch 15 sogenannte Kernbohrungen ...