Plus
Weibern

Das Leben der Vorfahren den Menschen nahebringen: Heimatfreunde Weibern haben viel vor

Von Hans-Josef Schneider
Heinz-Udo König (stehend) und Bernhard Klapperich mit Vorschulkindern am Steinmetzbahnhof
i
Heinz-Udo König (stehend) und Bernhard Klapperich mit Vorschulkindern am Steinmetzbahnhof Foto: Hans-Josef Schneider
Lesezeit: 3 Minuten

Die Heimatfreunde Weibern wollen Leben, Wirken und Arbeit der Vorfahren in der Eifel den Menschen näherbringen. Das kommt nicht nur bei Älteren gut an. Vor allem die Jugend ist immer wieder fasziniert vom Alltag ihrer Groß- und Urgroßeltern.

Die Heimatfreunde Weibern haben zwar nur wenige Mitglieder, doch stets sind sie nahezu vollständig mit von der Partie – sei es bei den monatlichen Treffen oder bei der Jahreshauptversammlung. Kürzlich traf beides zusammen, und die Stühle am runden Tisch waren komplett besetzt, als Vorsitzender Bernhard Klapperich das Kunststück fertigbrachte, das ...