Archivierter Artikel vom 09.01.2018, 17:15 Uhr
Plus
Kripp

Das Großr(h)einemachen geht los: Wie Neulinge und Alteingesessene mit dem Hochwasser umgehen

Seit Tagen hält das Hochwasser die Menschen am Rhein in Atem. Voller Sorge haben sie auf die Fluten geschaut, den Vorhersagen für die Pegelstände gelauscht. Die sinken jetzt, daher macht sich Erleichterung breit. Menschen, die schon Jahrzehnte an dem Strom leben, begegnen der Aufregung mit einer gewissen Routine. Andere machen ihre ersten Erfahrungen mit der Naturgewalt. Wir haben uns umgehört.

Von Judith Schumacher Lesezeit: 4 Minuten