Archivierter Artikel vom 18.01.2021, 17:21 Uhr
Plus
Koblenz/Kreis Ahrweiler

Coronabetrug: Haftstrafe für Mann aus Sinzig

Unbürokratisch wurde das finanzielle Soforthilfeprogramm in der Corona-Pandemie schnell und unkompliziert von Bund und Ländern auf den Weg gebracht. Das weckte im Frühjahr 2020 landauf, landab offenbar auch unredliche Begehrlichkeiten: Wegen Subventionsbetrug hat das Landgericht Koblenz nun einen jungen Mann von der Rheinschiene zu einer Freiheitsstrafe verurteilt. Der Sinziger erhielt sechs Monate ohne Bewährung. Weil dem Angeklagten eine vorherige Untersuchungshaft von rund sieben Monaten angerechnet wurde, bleibt ihm aber der neuerliche Gang ins Gefängnis erspart.

Horst Bach Lesezeit: 4 Minuten