Archivierter Artikel vom 13.06.2022, 19:10 Uhr
Plus
Kreis Ahrweiler

Corona, Flut, Krieg: Wie gebeutelt ist die Gastronomie im Kreis Ahrweiler?

Die Lage in den Gastronomiebetrieben insbesondere an der Ahr ist nicht gerade rosig. Allein in Bad Neuenahr-Ahrweiler haben laut Kreis-Dehoga-Chef Günther Uhl 80 Prozent der Betriebe nicht wieder aufgemacht. Nach Corona und der Ahrflut werden sie jetzt durch gestiegene Lebensmittel- und Energiepreise auch aufgrund des Russland-Ukraine-Krieges gebeutelt. Die Preissteigerung wird an die Gäste weitergegeben. Kommen deshalb weniger, oder haben sie Verständnis? Die RZ hat sich umgehört.

Von Judith Schumacher Lesezeit: 5 Minuten