Plus
Kreis Ahrweiler

Corona: Besonderer Schutz für Senioren in den Heimen

Wie hier am Eingang eines Seniorenheimes in Würzburg versuchen auch die Träger solcher Einrichtungen im Kreis Ahrweiler, das Infektionsrisiko für Bewohner und Personal so gering wie möglich zu halten. Dazu gehören auch ein Beschränkungen von Besuchen.
Wie hier am Eingang eines Seniorenheimes in Würzburg versuchen auch die Träger solcher Einrichtungen im Kreis Ahrweiler, das Infektionsrisiko für Bewohner und Personal so gering wie möglich zu halten. Dazu gehören auch ein Beschränkungen von Besuchen. Foto: dpa

Das Coronavirus breitet sich immer weiter aus. Besonders gefährlich ist es für ältere Menschen, deren Immunsystem nicht mehr so stark ist. Kein Wunder, dass man in den Seniorenheimen seit Wochen besonders aufmerksam ist und das Thema Hygiene noch mehr als sonst in den Vordergrund rückt. Wir haben in einigen Seniorenheimen des Kreises Ahrweiler nachgefragt, wie man bislang mit der drohenden Infektionsgefahr umgeht und die Sicherheit von Bewohnern aber auch von Mitarbeiten gewährleisten will.

Lesezeit: 5 Minuten
„Unsere erste Aufgabe ist: Keine Panik machen“, sagt Alfons Busch, Leiter des Seniorenheims St.-Maria-Josef in Ahrweiler. „Bisher ist uns das auch gelungen.“ Neben Desinfektionsmittelspendern an allen Eingängen und Aushängen mit Hygienehinweisen legt man schon seit Montag den Angehörigen nahe, in den nächsten Wochen den persönlichen Kontakt mit Heimbewohnern möglichst zu ...