Plus
Nürburgring

Carfriday: Wenn Autoliebe unter die Haut geht

Von Celina de Cuveland
An der Strecke wird gefachsimpelt und die ein oder andere Kurvenfahrtechnik der Touristenfahrer besprochen.
i
An der Strecke wird gefachsimpelt und die ein oder andere Kurvenfahrtechnik der Touristenfahrer besprochen. Foto: de Cuveland Celina
Lesezeit: 3 Minuten

Viele Pferdestärken, der Geruch von verbranntem Gummi und das Quietschen der Reifen ziehen sie an: Zum Carfriday pilgerten gestern wieder mehr als 20.000 PS-Liebhaber zum Nürburgring. Bei frühlingshaften Temperaturen wurde gegrillt, gefachsimpelt und den Touristenfahrern auf der Nordschleife zugeschaut. Eine Festivalatmosphäre liegt am Karfreitag über jedem der Parkplätze an der Nordschleife.

Schon gegen 11 Uhr geht auf den Straßen um Adenau herum nichts mehr. Während dort Tausende im Stau stehen, genießen die Glücklichen, die bereits am Vortag angereist sind, die ersten Stunden des Tages an der Rennstrecke. Tim und Pascal machen es schon seit Jahren genau so: Sie nehmen sich Gründonnerstag frei ...