Archivierter Artikel vom 27.04.2018, 16:57 Uhr
Plus
Grafschaft

Busbahnhof: Interimslösung begeistert keinen

Mehr Busse des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) sollen alsbald auf der Grafschaft auch im grenzüberschreitenden Verkehr in die Nachbarstädte Meckenheim, Rheinbach und in die Kreisstadt Bad Neuenahr-Ahrweiler fahren. Doch die Suche nach einem zentralen Knotenpunkt für den öffentlichen Nahverkehr im Ortsbezirk Ringen gestaltet sich weiter schwierig. Als Interimsstandort für einen zentralen Omnibusbahnhof (ZOB) soll jetzt der Bereich „Im Kreuzerfeld“ in Ringen in den Fahrplan aufgenommen werden. Wie lange lässt der ZOB auf sich warten?

Von Horst Bach Lesezeit: 3 Minuten