Archivierter Artikel vom 03.11.2010, 15:55 Uhr
Bullay

Bullayer lässt es am Nürburgring prickeln

Christian Schardt vom Weingut Amlinger Erben in Bullay ist jetzt am Nürburgring im Rennen.

Die erste Flasche Ringbrause wird geköpft: Christian Schardt (3. von rechts) ist stolz, dass er am Nürburgring im Rennen ist.
Die erste Flasche Ringbrause wird geköpft: Christian Schardt (3. von rechts) ist stolz, dass er am Nürburgring im Rennen ist.

Bullay – Christian Schardt vom Weingut Amlinger Erben in Bullay ist jetzt am Nürburgring im Rennen.

Er liefert exklusiv einen hochwertigen Rieslingsekt aus eigenem An- und Ausbau: die Ringbrause. Und nicht nur das: Er berät die Nürburgring Automotive GmbH auch beim Weineinkauf. Diese Kooperation ist einem Zufall zu verdanken. Der 39-jährige Schardt kehrte beim Wandern in der Gastronomie am Nürburgring ein. Dabei fiel ihm auf, dass die Weinkarte ausschließlich mit ausländischen Tropfen bestückt war. Er fragte nach und bekam prompt die Antwort: „Na, dann ändern Sie das doch!“ Seitdem berät der Weinbautechniker aus Bullayer die Verantwortlichen beim Weineinkauf. Das zeigt Wirkung: 80 Prozent der gelisteten Weine stammen jetzt aus Rheinland-Pfalz, vor allem von der Mosel, von der Ahr und aus dem Rheingau.

Lesen Sie mehr in der Donnerstagsausgabe der Cochem-Zeller RZ