Plus
Mainz/Nonnenwerth

Bildungspolitik: Weiterer Sargnagel für Nonnenwerth?

Die rund 170-jährige Geschichte einer Schule auf der Rheininsel Nonnenwerth könnte in vier Monaten ein unrühmliches Ende finden.  Foto: Koniecki
Die rund 170-jährige Geschichte einer Schule auf der Rheininsel Nonnenwerth könnte in vier Monaten ein unrühmliches Ende finden. Foto: Koniecki
Lesezeit: 2 Minuten

Wieder einmal war die Zukunft des von der Schließung bedrohten privaten Franziskus Gymnasiums Nonnenwerth Thema in der Sitzung des Ausschusses für Bildung im rheinland-pfälzischen Landtag. Das Urteil einiger Oppositionsvertreter zur Arbeit der Landesregierung und der zuständigen Bildungsministerin Stefanie Hubig fiel am Ende ebenso deutlich wie negativ aus.

„Das ist ein weiterer Sargnagel für das Gymnasium Nonnenwerth. Das ist ein Armutszeugnis für die Landesregierung. Dafür habe ich keine Worte mehr“, erklärte eine frustrierte Jennifer Groß (CDU, Montabaur). Und Helge Schwab (Freie Wähler, Kusel) ergänzte. „Ich glaube ja, dass in den Ministerien und Behörden alle ihr Möglichstes tun. Nur ...