Kreis Ahrweiler

Bilanz der Kreissparkasse: Satte Gewinne trotz Niedrigzins

Wenn es um Bankgeschäfte geht, setzen die Rheinland-Pfälzer deutlicher stärker als im Bundesdurchschnitt auf die Aktienanlage, sagt die Studie einer Versicherungsgruppe. Zumindest für den Kreis Ahrweiler scheint das nicht zu stimmen. Denn da setzt man eher auf konservative Geldanlagen, wie die Bilanz 2018 der Kreissparkasse (KSK) zeigt.

Uli Adams Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net