Plus
Ahrweiler

Bestsellerautor Andy Neumann über den Wiederaufbau im Ahrtal: „Die Hoffnung wird gefressen“

Von Lars Hennemann, Frank Bugge
Die Altstadt von Ahrweiler, aufgenommen Ende Januar. Nach wie vor müssen Schäden der Flut bewältigt werden.
Die Altstadt von Ahrweiler, aufgenommen Ende Januar. Nach wie vor müssen Schäden der Flut bewältigt werden. Foto: picture alliance/dpa
Lesezeit: 5 Minuten

Flutbuchautor Andy Neumann im Gespräch mit RZ-Chefredakteur Lars Hennemann über die Stimmung beim Wiederaufbau und über „Dankbarkeit als Geschäftsmodell“.

Andy Neumann spricht Klartext: „Wir sind nicht da, wo wir sein könnten“, sagt er auf die Frage, wie es mehr als sieben Monate nach der Flut ums Ahrtal steht. Das Krisenmanagement nennt er „nicht zufriedenstellend“, denn er wisse, was dieser Staat leisten könne. Neumann, Flutbetroffener aus Ahrweiler, der mit seinem Buch ...