Archivierter Artikel vom 05.05.2021, 18:07 Uhr
Plus
Sinzig-Remagen

Basketballkorb im Geweih: Sorge um „Bock Nowitzki“

Er könnte als „Rehbock Nowitzki“ in die Sinziger Annalen eingehen: Als Anwohner unterhalb des Hellenbergs in Westum aus ihrem Fenster schauten, glaubten sie, nicht recht zu sehen. Ein Rehbock tauchte an ihrem Grundstück am Waldrand auf, der etwas zunächst Undefinierbares an seinem Kopf trug. Dann verständigten sie den Jagdpächter. „Wie einen Draht um den Kopf?“, erkundigte sich Gunter Windheuser. Die erste Meldung über das verunstaltete Tier drang schon am 26. April zu dem Jagdpächter vor. Ein Anwohner schickte dann Fotos. Der Kopf des Rehbocks war in einem Basketballkorb gefangen.

Von Judith Schumacher Lesezeit: 3 Minuten