Archivierter Artikel vom 17.10.2020, 09:00 Uhr
Plus
Altenahr

Autor aus Altenahr stellt neues Buch vor: Wie der Antisemitismus Hitler den Weg bahnte

Bücher, überall Bücher. In dieser Familie wird viel gelesen. Das ist der erste Eindruck, wenn ein Gast das Haus in Altenahr-Kreuzberg betritt, in dem der Autor Günter Walden wohnt. Reiseführer, Krimis, große Werke der Weltliteratur, Grundlegendes über Medizin, Philosophie, Physik und Geschichte. Dazu jede Menge spezieller Fachliteratur. Denn der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftler Günter Walden war bis zu seiner Pensionierung Abteilungsleiter am Bundesinstitut für Berufsbildung in Bonn. Seit 13 Jahren lebt er mit seiner Frau in Altenahr-Kreuzberg, wo Wälder und Wanderwege vor der Haustür beginnen. Jetzt hat er ein Buch geschrieben: „Ignoranten und Rassisten – Die Bedeutung des Antisemitismus für den Aufstieg der NSDAP in der Weimarer Republik“.

Lesezeit: 4 Minuten