Plus
Remagen

Ausbilgungsbörse: 200 Jugendliche suchen Job auf einem Schiff

Von Judith Schumacher
Rund 200 Jugendliche informierten sich auf der „MS Mobby Dick“, welche Möglichkeiten nach der Schule in puncto Berufswahl warten. 
Rund 200 Jugendliche informierten sich auf der „MS Mobby Dick“, welche Möglichkeiten nach der Schule in puncto Berufswahl warten.  Foto: Judith Schumache

Leinen los für ein Leben nach der Schule hieß es für rund 200 Jugendliche auf der ersten innovativen Ausbildungsbörse „Alles im Fluss“ auf der „MS Moby Dick“, die an der Remagener Promenade vor Anker lag.

Lesezeit: 2 Minuten
Das Andocken ans Berufsleben fällt einigen jungen Leuten etwas schwerer. Deshalb hatten die Organisatoren nicht nur alle weiterführenden Schulen mit Ausnahme der Gymnasien angeschrieben, sondern die Veranstaltung auch für andere Ausbildungsplatzsuchende bis zu einem Alter von 27 Jahren geöffnet. Die große Resonanz freute Petra Klein vom Beirat des durch den Europäischen ...
Möchten Sie diesen Artikel lesen?
Wählen Sie hier Ihren Zugang
  • 4 Wochen für nur 99 Cent testen
  • ab dem zweiten Monat 9,99 €
  • Zugriff auf alle Artikel
  • Newsletter, Podcasts und Videos
  • keine Mindestlaufzeit
  • monatlich kündbar
E-Paper und
  • 4 Wochen gratis testen
  • ab dem zweiten Monat 37,- €
  • Zugriff auf das E-Paper
  • Zugriff auf tausende Artikel
  • Newsletter, Podcasts und Videos
  • keine Mindestlaufzeit
  • monatlich kündbar
Bereits Abonnent?

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Oder finden Sie hier das passende Abo.

Anzeige

Die Beteiligten der Ausbildungsbörse

Weitere Unternehmen, die bei der Ausbildungsbörse „Alles im Fluss“ mitgewirkt haben, waren die Systemgastronomie Neißner & Pitzen aus Ahrweiler, Möbel-Elektromontage Quirbach aus Niederzissen, die zahnmedizinische Gemeinschaftspraxis Schmalz-Mainka aus Sinzig, das Krankenhaus Maria Hilf und die Schreinerei Rönnefarth. Finanziell unterstützt wurde die Ausbildungsbörse „Alles im Fluss“ seitens des Kreises mit 2500 Euro. 1000 Euro gab die Lottostiftung Rheinland-Pfalz dazu.

ith
Meistgelesene Artikel