Archivierter Artikel vom 22.06.2021, 15:30 Uhr
Plus
Remagen

Auf der Jagd nach Mikroplastik und Müll am Rhein: Schüler der IGS Remagen sind als „Plastic Pirates“ Teil eines europäischen Bildungs- und Forschungsprojekts

Müllflut, Mikroplastik, Umweltverschmutzung: Schlagwörter, die bei Erwähnung auf dem Gesicht des Gegenübers bestenfalls kurz einen betroffenen Gesichtsausdruck auslösen und dann schnell wieder vergessen sind. Für 13 Schüler der Integrierten Gesamtschule (IGS) Remagen sind sie nicht nur Schlagwörter, sondern Lerninhalte – und das nicht mit bunten Schaubildern und erhobenem pädagogischen Zeigefinger im Klassenraum, sondern ganz praktisch draußen am Rheinufer. Im Ökologiekurs der Klassenstufe neun geht es dabei auch nicht nur um bloßes Müllsammeln für eine gute Schulnote, sondern tatsächlich um eine ernsthafte wissenschaftliche Arbeit – auch wenn die manchmal ganz unwissenschaftlich daherkommt.

Von Christian Koniecki Lesezeit: 4 Minuten
+ 1 weiterer Artikel zum Thema