Archivierter Artikel vom 21.10.2021, 13:40 Uhr
Plus
Ahrtal

Arbeiten laufen auf Hochtouren: Freunde der Ahrtalbahn machen Dampf

Herausgerissene Gleise, zerstörte Bahndämme und Brücken – die Strecke zwischen Remagen und Ahrbrück, wo die Ahrtalbahn verkehrte, bildet nach der Flut ein wahres Horrorszenario. Zehn große Brücken wurden entweder weggerissen oder sind nicht mehr standsicher. Die Freunde der Ahrtalbahn werden nun mit Unterstützung vom Interimschef der Kreisverwaltung, Horst Gies, einen Brandbrief an Bund und Land schicken, um beim anstehenden Wiederaufbau Dampf auf den Kessel zu geben.

Von Judith Schumacher Lesezeit: 3 Minuten