Ahrtal

Ahrwinzer: Weinblätterklau hat in Corona-Zeit abgenommen

Die illegale Entfernung von Weinblättern an den Rebstöcken ist auch in diesem Jahr für die Ahrwinzer ein leidiges Thema. Allerdings ist die Zahl der gemeldeten Fälle im Vergleich zu den Vorjahren etwas gesunken. Der Präsident des Weinbauverbandes Ahr Hubert Pauly macht für den Rückgang zwei Gründe verantwortlich: „Frische Weinblätter sind vor allem in der Gastronomie, und dabei insbesondere der orientalischen Küche, gefragt. Die Corona-Krise trifft bekanntermaßen das Gaststättengewerbe besonders hart, sodass schlichtweg auch die Nachfrage nach Weinblättern nachgelassen hat.“

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net