Archivierter Artikel vom 29.10.2017, 16:28 Uhr
Plus
Koblenz

Zum Fürchten: Koblenzer lieben Halloween

Halloween hat Hochkonjunktur in Deutschland. Und auch die Koblenzer finden immer mehr Gefallen am schaurig-schönen Gruselfest, das irische Auswanderer im 19. Jahrhundert in die USA gebracht haben, von wo Traditionen wie das Aufstellen grässlicher Kürbisköpfe wiederum auch bis an Rhein und Mosel gelangten. Entsprechend kräftig wird gefeiert: Furchterregende Spukgestalten machen in der Nacht vom 31. Oktober auf den 1. November die Straßen unsicher oder treffen sich auf Partys. Wie „halloweenig“ ist die Stadt inzwischen? Wie haben uns umgeschaut – und uns nicht nur einmal schlimm erschrocken.

Von Katharina Demleitner Lesezeit: 3 Minuten