Plus
Weißenthurm/Mülheim-Kärlich

Zufahrt zum AKW-Gelände: Darum benennt Weißenthurm Straße nach einem Jahr wieder um

Es klang so schön, so historisch, so antik: „An der Römertöpferei“ – so benannten die Weißenthurmer vor nicht einmal einem Jahr eine Zufahrt zum Areal des früheren Atomkraftwerks, die auf Mülheim-Kärlicher Gebiet führt. Nun hat der Stadtrat entschieden, den Namen wieder zu ändern. Doch warum? Und: Was hat das mit den Neubauten auf dem Gelände zu tun?

Von Peter Meuer
Lesezeit: 1 Minute
Archivierter Artikel vom 23.01.2023, 16:29 Uhr