Archivierter Artikel vom 15.01.2018, 15:36 Uhr
Urmitz

Zigarette im Bett löste Brand in Urmitz aus: Für 54-Jährigen kam jede Hilfe zu spät

Ein Brand in einem Mehrfamilienhaus in Urmitz forderte am frühen Sonntagmorgen ein Menschenleben. Nun steht die Unglücksursache fest.

Feuerwehreinsatz in Urmitz: Am frühen Sonntagmorgen, 14. Januar 2018, war ein Brand in einem Mehrfamilienhaus ausgebrochen.

Detlef Schneider

Feuerwehreinsatz in Urmitz: Am frühen Sonntagmorgen, 14. Januar 2018, war ein Brand in einem Mehrfamilienhaus ausgebrochen.

Detlef Schneider

Feuerwehreinsatz in Urmitz: Am frühen Sonntagmorgen, 14. Januar 2018, war ein Brand in einem Mehrfamilienhaus ausgebrochen.

Detlef Schneider

Feuerwehreinsatz in Urmitz: Am frühen Sonntagmorgen, 14. Januar 2018, war ein Brand in einem Mehrfamilienhaus ausgebrochen.

Detlef Schneider

Feuerwehreinsatz in Urmitz: Am frühen Sonntagmorgen, 14. Januar 2018, war ein Brand in einem Mehrfamilienhaus ausgebrochen.

Detlef Schneider

Feuerwehreinsatz in Urmitz: Am frühen Sonntagmorgen, 14. Januar 2018, war ein Brand in einem Mehrfamilienhaus ausgebrochen.

Detlef Schneider

Feuerwehreinsatz in Urmitz: Am frühen Sonntagmorgen, 14. Januar 2018, war ein Brand in einem Mehrfamilienhaus ausgebrochen.

Detlef Schneider

Feuerwehreinsatz in Urmitz: Am frühen Sonntagmorgen, 14. Januar 2018, war ein Brand in einem Mehrfamilienhaus ausgebrochen.

Detlef Schneider

Nach Ermittlungen der Kriminalpolizei Koblenz kann als Brandursache sowohl ein technischer Defekt als auch Fremdeinwirkung ausgeschlossen werden. Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit, so die Polizei am Montag, war eine brennende Zigarette im Bett des Verstorbenen die Brandursache. Der 54-Jährige lebte in einer Wohnung im Erdgeschoss. Der Gesamtschaden wird auf rund 50.000 Euro geschätzt.