Koblenz

Zehn Jahre Koblenzer Seilbahn: Ist die Stadt ohne Gondeln noch vorstellbar?

So viele Menschen aus Koblenz und der Region berichten dasselbe: Früher, als es die Seilbahn noch nicht gab, da fuhr man alle Jubeljahre mal hoch zur Festung, um runterzuschauen. Oder ab und zu mal zum Minigolfspielen. Jetzt aber ist die Festung der höchste Punkt der Altstadt geworden, viele gehen auf dem Plateau spazieren, besuchen Ausstellungen und Veranstaltungen. Seit zehn Jahren ist das so. Anfang Juli 2010 fuhr die Seilbahn zum ersten Mal. Ein guter Grund, dass die RZ sie in einer kleinen Serie würdigt.

Doris Schneider Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net