Archivierter Artikel vom 25.04.2016, 17:36 Uhr
Altstadt

Weißer Höfe: Grundwasser behindert Fortschritt der Baugrube nicht

Kleine Seenlandschaft in der Baugrube Weißer Gasse – also genau dort, wo einmal die Weißer Höfe stehen werden: Eine Verzögerung im Zeitplan bedeutet dies jedoch nicht.

In der Baugrube steht Wasser
In der Baugrube steht Wasser
Foto: Uwe Radermacher

Nach Auskunft des Koblenzer Architekturbüros Ternes, das das Großprojekt geplant hat und nun auch die Ausführung betreut, können die Erdarbeiten wie geplant weiterlaufen. Dass es infolge des saisonbedingt hohen Wasserstandes der Mosel auch der Grundwasserspiegel steigen würde, war im Zeitplan von Anfang an berücksichtigt worden, hieß es auf Anfrage der RZ.

Inzwischen hat die Baugrube in weiten Teilen die vorgesehene Tiefe erreicht. Eine neue Bauphase wird im Mai beginnen. Bis Ende Juni soll dann die Bodenplatte weitgehend fertig sein. Weitere Fortschritte dürften dann schnell sichtbar sein.

ka