Archivierter Artikel vom 06.10.2015, 08:30 Uhr
Koblenz

Was sollte in Koblenz für Radler getan werden?

Wie ist es in Koblenz um die Radler bestellt? Dies fragen die Buga-Freunde und laden alle an einem Gespräch zu diesem Thema Interessierten im Rahmen der Vortrags- und Diskussionsreihe „Grüne Stadt am Wasser“ für Donnerstag, 8. Oktober, von 19 bis 21 Uhr ein zur Probebühne 4 in den Erweiterungsbau des Theaters.

Die Buga-Freunde betonen: Radfahren in Koblenz ist ökologisch sinnvoll – man kommt oft schneller ans Ziel, tut etwas für die Fitness und benötigt weniger Stellplatz. Allerdings geben sie auch zu bedenken: Radfahrer sind besonders gefährdet und benötigen einen ausgewiesenen und geschützten Verkehrsraum. Was macht Koblenz, um eine fahrradfreundliche Stadt zu werden? Wie können bessere Bedingungen für die Radler geschaffen werden? Wie sieht der aktuelle Stand zu einem kommunalen Radverkehrskonzept aus? Der städtische Radverkehrsbeauftragte Peter Gorius gibt Antworten auf diese und Fragen der Teilnehmer.