Archivierter Artikel vom 28.06.2017, 17:18 Uhr
Plus
Urbar

Warum in Urbar eine Straße verschwindet

Rund 4000 Fahrzeuge fahren täglich über die Arenberger Straße in Urbar und machen diese damit zu eine der Hauptverkehrsstraßen der Ortsgemeinde. Das soll sich in Zukunft ändern, denn die Straße soll vor allem für den Schwerlastverkehr unattraktiver werden, um gleichzeitig die Lärmbelastung und die Erschütterungen für die Bürger zu reduzieren. Mit der Einführung von Tempo 30 in der Arenberger Straße ist ein Anfang getan, weitere Schritte werden mit der Sanierung in zwei weiteren Bauabschnitten folgen (die RZ berichtete).

Von Andreas Egenolf Lesezeit: 2 Minuten