Archivierter Artikel vom 02.09.2020, 18:00 Uhr
Plus
Koblenz

Von der Ruine zum Paradestück: Buch dokumentiert Bedeutung von Schloss Stolzenfels

Heutzutage gilt das Schloss Stolzenfels als Paradestück der Rheinromantik. Doch dieses architektonische Kleinod hat auch andere Zeiten erlebt. Denn die einstige mittelalterliche Burg, die im 13. und 14. Jahrhundert von den Trierer Erzbischöfen erbaut worden ist, war seit der Zerstörung durch die Franzosen im Pfälzischen Erbfolgekrieg (1688–1697) nur noch eine Ruine. 1823 schenkte die Stadt Koblenz sie schließlich dem preußischen Kronprinzen, dem späteren König Friedrich Wilhelm IV. (1840–1861).

Von Peter Karges Lesezeit: 2 Minuten