Archivierter Artikel vom 02.06.2015, 08:21 Uhr
Koblenz-Rübenach

Verkehrslärm in Koblenz-Rübenach: Gericht holt Gutachten ein

In dem Rechtsstreit um die Verkehrslärmbelastung im Stadtteil Rübenach hat das Verwaltungsgericht Koblenz im Rahmen eines Beweisbeschlusses angeordnet, ein Sachverständigengutachten einzuholen, teilt das Verwaltungsgericht mit.

Foto: Symbolfoto/dpa

Der Gutachter soll ermitteln, wie hoch die Lärmbelastung am Gebäude des Klägers Rüdiger Neitzel zur Tages- und Nachtzeit durch von der Aachener Straße (L 98) ausgehende Verkehrsgeräusche ist. Die Beweisaufnahme wurde erforderlich, weil die Stadt zuvor einen unter Vorbehalt geschlossenen Vergleich widerrufen hatte. Nach Vorliegen des Ergebnisses des Gutachtens wird das Gericht abschließend entscheiden. Rückblick: Im März zog Neitzel vor das Verwaltungsgericht Koblenz und verklagte die Stadt, da sie seiner Ansicht nach zu wenig tut, um den Lärm zu reduzieren. Er einigte sich mit der Stadt auf einen Vergleich, der aber widerrufen wurde.