Plus
Lehmen

Unscheinbares Basaltkreuz: Wie Tragödie an der Untermosel Rechtsgeschichte schrieb

Ein unscheinbares Basaltkreuz an der L 82 zwischen Lehmen und Münstermaifeld erinnert an eine Tragödie, die sich am 15. August 1814 offenbar nach einem Streit ereignete, der völlig eskaliert war. Opfer war der 22-jährige Junggeselle Joseph Brachtendorf vom Kergeshof oberhalb von Löf, der Täter ein Freund. Beide wohnten seit Kurzem in Moselsürsch, dem heutigen Ortsteil von Lehmen. Lukas Brachtendorf, ein direkter Nachkomme eines Bruders des Unglücklichen, hat sich bei uns gemeldet und wichtige Ergänzungen geliefert.

Von Reinhard Kallenbach Lesezeit: 4 Minuten
+ 2 weitere Artikel zum Thema