Archivierter Artikel vom 16.03.2014, 15:48 Uhr

Unfallflucht: Reisebus fuhr auf Leitplanke auf

Ein nur mit dem Fahrer besetzter Reisemuss fuhr in der Nacht zum Sonntag auf der B 9 kurz vor Koblenz auf die Mittelleitplanke auf. Der Busfahrer musste einem einscherenden PKW ausweichen. Dessen Fahrer kümmerte sich nicht um den Unfall.

Der Bus saß auf der Leitplanke auf…

Sascha Ditscher

… und musste in stundenlanger Arbeit heruntergehievt werden.

Sascha Ditscher

Die Bergung des tonnenschweren Gefährtes erforderte mehrfach eine Sperrung der B 9 in Richtung Koblenz.

Sascha Ditscher

Der Unfallverursacher hatte sich davongemacht.

Sascha Ditscher

Der Fahrer eines Reisebusses (ohne Fahrgäste) befuhr die B 9 in Richtung Koblenz. In Höhe der Abfahrt Friedrich-Mohr-Str. wurde er von einem unbekannten PKW-Fahrer zunächst überholt. Dann aber zog der PKW unvermittelt vor dem Bus in die Abfahrt hinein.

Der Busfahrer musste, um einen Aufprall zu verhindern, eine Ausweichbewegung vollziehen. Dadurch geriet der Bus ins Schlingern und im Anschluss auf die Mittelschutzplanke zwischen B 9 und der Abfahrt Friedrich-Mohr-Straße.

Dort wurde er unter Einsatz von Kranwagen nach mehreren Stunden geborgen. Hierzu blieb die Abfahrt komplett bis 4:00 Uhr gesperrt, auch die B 9 musste immer wieder kurzzeitig gesperrt werden.

Der Fahrer des Reisebusses blieb unverletzt.

Polizeimeldung